Injektions- und Infusionstherapie

Bei Injektionen in den Muskel (intramuskulär), unter die Haut (subcutan) oder in die Vene (intravenös) können Medikamente ganz anderer Konzentration verabreicht werden. Oft wird auch ein schnellerer Wirkungseintritt erzielt, was mit Tropfen oder Dragees manchmal nicht möglich ist.

Die Infusionstherapie ist eine für den Patienten angenehme Methode, größere Mengen von Medikamenten, die in einer handelsüblichen Infusionslösung gelöst sind, über eine Vene dem Blutkreislauf zu zuführen.